Unsere Philosophie

Wir setzten uns für eine umweltschonende Produktion und Vermarktung von biologisch erzeugten Pflanzen ein.

 

Den Einsatz von chemisch-synthetischen Mitteln in Form von Kunstdünger, Pestiziden, Herbiziden usw. lehnen wir grundsätzlich ab.

 

Aus diesem Grund haben meine Frau und ich uns 2014  dazu entschlossen eine Bio-Gärtnerei zu gründen und Pflanzen unter ökologischen Gesichtspunkten zu produzieren. 

 

Blumen und Pflanzen aus konventioneller Produktion sind oft in hohem Maß mit chemischen Pflanzenschutzmitteln behandelt damit der Käufer Blumen und Pflanzen ohne tierische Fraßschäden oder einem Pilzbefall kaufen kann. Damit dies gelingt werden oft bis zu 300 kg Pestizide und Herbizide pro Hektar eingesetzt. Das ist fünf bis zehnmal mehr als in der Landwirtschaft zur Lebensmittelherstellung eingesetzt wird.

 

Dies wiederrum hat zur Folge das diese Mittel langfristig in den Boden ausschwemmen und so, neben der Zerstörung der Bodenlebewesen, auch das Grundwasser belasten.

 

Oft hören wir das Blumen nicht gegessen werden. Dies ist zwar mit Ausnahme der essbaren Blüten richtig. Allerdings ist eine biologische Produktion von Zierpflanzen nicht nur ressoucenschonend sondern belastet in keinster Weise die Umwelt. 

 

Darüber hinaus gibt es nachweislich gesundheitliche Probleme durch häufiges Berühren von chemisch behandelten Blumen welche oft Allergien oder andere Krankheiten auslösen.

 

Als weiterer Grund kommt hinzu, dass biologisch erzeugte Blumen, gegenüber konventioneller Ware, haltbarer und widerstandsfähiger sind. Auch ist bei Blütenfarbe oft intensiver als bei koventionellen Blumen.

 

Aus diesen und vielen anderen Gründen haben wir uns für die biologische Produktion von Blumen und Pflanzen entschieden.

 

Seit 2018 gehören wir dem Bioland-Verband an und arbeiten unter den Richtlinien des ökologischen Landbaus.

 

Wir wollen keine überzüchteten Blumen oder gentechnisch veränderte Pflanzen kultivieren.

Wir produzieren samenfeste und rein biologisch kultivierte Blumen und Stauden. Mehrfach haben wir in der Vergangenheit festgestellt, dass die Pflanzen aus den Pflanzenfabriken nur für die Tonne oder den Komposthaufen produziert worden sind. Da heute alles nur noch zum Wegwerfartikel degradiert wird und keinem mehr bewusst ist was es heißt etwas in einem mehrjährigen Prozess herzustellen wird auch leider bei Pflanzen kein Halt davor gemacht eine Staude oder ein Gehölz länger als eine Saison wachsen zu lassen. Heute stehen in jedem Discounter wagenweise Blumen und Pflanzen zu Schleuderpreisen. Aber die Zeche zahlen leider andere. Wir machen da nicht mit. Wir liefern deshalb auch nicht (mehr) an den Großhandel. Wir verkaufen nur an Endkunden und an ein paar ausgesuchte Blumenfachgeschäfte die gerne unsere Pflanzen nehmen.

 

Wir sind der Meinung, das nicht das Wachstum an sich das Maß der Dinge ist,  sondern die Vielfalt und Qualität der erzeugten Waren eine vielmehr größere Rolle spielt.

 

Nur so kann dem Konsument und letztlich uns allen dies zugute kommen, da mit wertvollen Recourcen sparsamer umgegangen wird.

Deswegen heizen wir z.B. unser Gewächshaus in der kalten Jahreszeit nur auf ein ganz beschränktes Minimum, da wir der Meinung sind das es für alle Pflanzen eine gewisse Jahreszeit und auch Verfügbarkeit gibt.

 

 

Dies ist unser Beitrag und Engagement umweltschonend und nachhaltig zu produzieren.

 

Unsere Produktionsbedingungen im Überblick:

 

Bei der Produktion unserer Pflanzen verwenden wir ausschließlich Bio-Erden bzw. Bio-Substrate sowie Biologische Dünger und EM und natürliche Pflanzen-stärkungsmittel.

 

Im Gewächshaus übernehmen den Pflanzenschutz in der Regel unsere Nützlinge. Das sind Insekten- oder Spinnentiere die natürliche Gegenspieler von verschiedenen Kulturschädlingen sind.

 

Unser Gewächshaus wird im Winter nur minimal beheizt außerdem nutzen wir zum größten Teil Regenwasser zum gießen.

 

Unser Saatgut beziehen wir von verschiedenen biologisch zertifizierten Anbietern wie z.B. von "Bingenheimer-Saatgut", "Sativa", "Dreschflegel".

 

Unser Feld ist wild und bunt und bietet neben einer Augenweide viel Nahrung und Lebensraum für Bienen und andere Insekten.

 

 

 

 

 

 


" Traue keinem Ort an dem kein Unkraut wächst!"

 

 

Anschrift:

LandGrün Blumen & Staudenkulturen e.K.

Stefan Kurt Pahnke                                                       

Ludwigstraße 26

84144 Geisenhausen

Tel.: 08743/96 94 24 6

e-Mail: info@biogaertnerei-landgruen.de

 

 

Gärtnerei:

 

Unterheldenberg 1

84169 Altfraunhofen

 

Öffnungszeiten:

 

Derzeit noch nicht geöffnet!

 

Bitte vorher anrufen oder mailen!

 

 

Homepage: www.biostauden.de

                                                                                                   

E-Mail: info@biogaertnerei-landgruen.de

 

Inhaber und Geschäftsführer: Stefan Kurt Pahnke

Registergericht: Amtsgericht Landshut (Bayern)

Registernummer: HRA 11076

Öko-Kontrollstelle: ÖkoP-Zertifizierungs GmbH, Straubing

DE-ÖKO-037